Geschichtlicher Hintergrund

2017-Feb.:

Der Iran schließt ohne weitere Erklärungen die Grenzen für jeglichen Personen- und Warenverkehr mit dem Westen. Das bedeutet, dass einer der 4 großen Erdöl-Lieferanten aus dem Weltmarkt aussteigt. Die Erdölpreise steigen rapide an.
Ende des Monats werden auch alle Termine und Gespräche mit westlichen Politikern abgesagt.

2017-Apr.:

Die Nato und die ständigen Vertreter im UN-Sicherheitsrat (mit Ausnahme von China) drängen den Iran doch wieder den Dialog mit dem Westen aufzugeben und die selbstauferlegte Isolation aufzugeben. Die Antwort des Irans ist eine mit zahllosen Spitzen versehene Absage und Endet mit dem Verweis darauf, dass der Iran damit nur selber die noch immer gültigen UN-Resolutionen 1737, 362 und diversen Embargobeschlussen des Westens in aller Konsequenz nachkommt und durchsetzt.

2017-Mai:

Verschiedene Länder, darunter die USA, Großbritanien, Frankreich, Russland und auch die Türkei schließen Ihre Botschaften im Iran. Offiziell um den Druck zu erhöhen doch in den Medien kursieren inoffizielle Gerüchte darüber, dass diese Staaten damit nur einem entsprechenden Schritt des Irans vorweggegriffen haben.
Die Antwort des Irans besteht darin, dass sämtliche Botschaften in den westlichen Nationen und der Türkei geschlossen werden.

2017-Aug.:

Diverse Experten sagen den baldigen wirtschaftlichen Kollaps und den Zusammenbruch des Iranischen Regimes voraus. Diese bockige Wirtschaftspolitik sei unmöglich durchzuhalten, eine Beschränkung auf den Osten und den Arabischen Raum sei Selbstmörderisch. Der Westen müsse dem Iran nur eine Möglichkeit geben ohne übermäßigen Gesichtsverlust seine aktuell verfolgte Politik zu beenden. Die Geschichte wird zeigen: Sie liegen total falsch.

2017-Sept.:

Bei der UN-Generalversammlung stellt China den Antrag die verhängten Embargos und Resolutionen gegen Iran fallen zu lassen. Der Antrag wird abgewiesen.
Später kommt durch eine Indiskretion innerhalb der Chinesischen Deligation heraus, dass der Iran massiv mit China, und Nord-Kora, aber auch in geringen Maße Indien Handel treibt. Vor allem ín der technischen Kooperation stimmen sich die beteiligten Länder ab. Der Iran kauft scheinbar massiv in China Industrie und Technologie ein und bekommt dafür Zugriff auf in Iran entwickelte neue Erdölbasierte Verbundstoffe und unraffiniertes Erdöl.
Die westlichen Deligierten verlassen empört die Versammlung.

2017-Dez.:

Durch die Medien gehen diverse Satelitenfotos, die massive Baumassnahmen in und um Teheran zeigen. Westliche Militärexperten wirken beruigend auf die Bevölkerung ein: Es sind scheinbar Fabriken, Lager- und Fertigungshallen für Schwerindustrie. Es seien weder Bunker, Raketensilos oder Atomkraftwerke wie es in verschiedenen Blogs und Medien gemutmaßt wird.

2018-Mrz.:

Bei einem ausserplanmäßigen Treffen der UN wird der Delegierte des Irans auf die Baumaßnahmen und die Fotos angesprochen. Wütend verweist er auf die Souveränität seines Landes, bestätigt aber die Mutmaßungen, dass es moderne Fabrikanlagen sind.

2018-Mai.:

Eine Deligation der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEO) wird bereits an der Grenze Irans die Einreise verweigert. Die Grenzsoldaten sollen sehr überheblich und aggressiv gegenüber den Deligierten vorgegangen sein. Eine entsprechende Protestnote wird vom Iran ignoriert und bleibt unkommentiert.

2018-Jul.:

Bereits im Juni 2018 müssen sowohl eine Israelische als auch eine amerikanische Kommandoeinheit im Iran aufgegriffen worden sein. Im Juli veröffentlicht der Arabische Nachrichtensender Al-Dschasira offenbar aus offiziellen Stellen des Iran stammenden Aufnahmen darüber, wie Iranische Sicherheitsleute die Teams in Iranischen Atomanlagen aufgreifen, festsetzen und.. noch vor Ort und vor laufender Kammera hinrichten.
Peinlich berührt mit den Fingern in der Keksdose erwischt worden zu sein, aber auch empört, wie mit Ihren Agenten ungesprungen wurde drohen Israel und Amerika ddem Iran mit ernsten Konsequenzen, wenn der IAEO weiterhin davon abgehalten wird ihre Aufsichtsaufgaben wahrzunehmen.
Die Antwort aus dem Iran ist lappidar udn Sinngemäß: “Wir dachten es sind Diebe oder Terroristen, die radioaktives Material stehlen wollten. Die Aufnahmen sind nicht von uns an diesen Sender lanciert worden, warum sollten wir die Hinrichtung von Dieben weltweit kundtun? – Das passiert täglich.”

Die Medien und Experten spekulieren vor allem darüber, wie der Iran so früh von dem Einsatz der Kommandoeinheiten Kenntnis erhalten konnte und ihnen so nicht nur einen Hinterhalt legen, sondern sie so auch noch beim Einsatz und Einbruch filmen konnten. Die Experten sind sich einig, dass diese Tat eine offene Warnung und Herausforderung an jede Nation ist, die mit dem Gedanken spielt die Grenzen Irans zu verletzten.

2018-Aug.:

In einer Sondersitzung der NATO geraten Europa und Amerika in schweren Streit über das weitere Vorgehen gegen den Iran. Amerika wird vorgeworfen die Eskalation weiter zutreiben und ähnlich wie vor dem Irak-Krieg zu agieren, indem sie Satelitenfotos und die Berichte über die Schwierigkeiten der IAEO für eine Bedrohungsschätzung im Iran maximal negativ auslegen und aufbauschen. Selbst Großbritanien, damals noch unerschütterlich an der Seite der USA hegt bedenken. Die Sondersitzung vertagt sich ohne dass der Streit beigelegt werden konnte.

2018-Sep.:

Bei der UN-Generalversammlung geraten die israelischen und iranischen Delegierten miteinander in einen handfesten Streit in dem auch Fäuste fliegen. Nach der daraufhin notwendigen Pause reicht Israel einen Antrag gegen den Iran ein, der den Iran als Kriegstreiber und Schurkenstaat deklariert und den Rauswurf aus der UN fordert. Der Antrag wird abgelehnt – offiziell aufgrund vieler Enthaltungen der geschockten Deligierten – knapp.
Wütend erklärt die israelische Deligation, dass die UN Handlungsunfähig ist, die Bedrohung durch den Iran ignoriert und die Sicherheit Israels aufs Spiel setzt. Israel würde deswegen mit sofortiger Wirkung aus der UN austreten.
Kaum dass die israelische Deligation den Konferenzraum verlassen hat ergreift der iranische Deligierte das Wort und erklärt, dass auch der Iran die UN verlassen werde, um sich künftig allein auf die nationalen Ziele konzentrieren zu können. Ausserdem habe man es satt sich bei jeder Versammlung beleidigen zu lassen, sich gegen grundlose Anschuldigungen verteidigen und für alles und jedes Rechtfertigen zu müssen. Desweiteren habe sowohl Israel als auch Amerika mehrfach bewiesen, dass sie dem Iranischen Volk Übel gesinnt sind und die Enthaltung der allermeisten Eurasischen Staaten beim dieser letzten Abstimmung beweise letzlich die Nutzlosigkeit dieser Organisation darin die iranischen Interessen vorantreiben zu können oder den Iran vor seinen Feinden zu schützen.

Die Auswirkungen dieser Austritte werden bereits wenige Monate später deutlich.

2018-Okt.:

Sowohl Indien als auch China erklären, dass es das unkluge Verhalten Irans nicht billigen und bis auf weiteres die Kooperation mit dem Iran aussetzen, bis der Iran wieder Mitglied der Weltgemeinschaft wird. Eine Antwort des Irans darauf ist nicht bekannt.
Es werden verschiedene Spekulationen darüber aufgestellt, warum diese Erklärungen abgegeben worden sind. Da eine Stellungnahme des Irans nicht existiert, sind auch die gewagteren Theorien durchaus Denkbar, wie z.B. dass der Iran selber die Kooperationen aufgekündigt hat.

In Israel wird in Erwartung eines iranischen Angriffs nach dem Austritt aus der UN die Armee in die höchste Alarmbereitschaft versetzt. Rohstoff und Finanzmärkte spekuieren auf einen Krieg und bringen einige Nationen in der Region sehr schwer unter Druck. Ausserdem treiben sie vor allem den Erdölpreis in astronomische Höhen. Die Schwer- und Rüstungsindustrie erhält einige große Aufträge aus der ganzen Welt und etliche Ersuchen bereits geplante Lieferungen für 2019 und 2020 vorzuziehen.

2018-Nov.:

Amerika verlegt eine seiner Flotten in das Mittelmeer – Darunter 2 Flugzeugträger.

2019-Feb.:

Die Medien überschlagen sich. Der Start einer einzelnen Trägerrakete aus Israel wird gemeldet.
Vermutliches Ziel: Iran.

Ein Aufschrei geht durch die Welt. In den wenigen Stunden ist jeder, der Zugang zu Medien und Internet hat quasi live dabei.

Israel bestätigt: Es ist eine Trägerrakete, die mit einem Modernen Atomsprengkopf armiert ist.
Begründung: Iran würde Mithilfe der eingetauschten Technologien aus Indien, NordKora und China, sowie den modernen Fertigungsanlagen, die vermutlich zu Rüstungszwecken dienen einen Angriff auf Israel mit einer eigenen Atomrakete planen. Diesem wolle man Zuvorkommen, indem man der Schlange den Kopf abtrennt. Jedes arabisches Land das dem Iran zur Seitespringen und die Sicherheitsbedürfnisse Israels nicht respektiert, drohe eine ähnliche Reaktion.

Die Medienticker, Diplomaten und Politiker drehen frei. Während z.B. in Deutschland die Reaktionen maximal auseinanderdriften, worauf jede Seite schnell Ihre Antisemiten- oder eben Nazi-Keule rausholt.
Auffällig ist: Aus dem Iran ist nichts offizielles zu vernehmen.
Aber private Livestreams und Nachrichten aus Teheran und anderen Regionen des Iran zeigen Chaos, Panik und Verzweiflung.
Ausserdem ist von Seiten der USA ebenfalls nichts offizielles zu vernehmen, während die allermeisten Rest-Europäischen Politiker sich umgehend von Israel und diesem Akt der Eskalation und Aggression distanzieren. Aus der USA heisst es später, dass sich die Regierung erst ein differenziertes Bild von der Lage machen wollte bevor sie offiziell Position beziehen, doch die Gerüchte über ein stillschweigendes Abkommen mit Israel werden nie verstummen.

Die arabischen Staaten verfallen in eine ähnliche Panik wie die Bevölkerung des Iran und vordern die UN, Nato und die USA auf Israels Amoklauf zu stoppen.

Aus den restlichen Teilen der Welt trudeln widersprüchliche Kommentare in den Presseagenturen ein. Später wird den Meldungen aus Pakistan und Indien Rückwirkend tieferen Bedeutungen zugemessen. Darin behauptet Pakistan, dass Indien dem Iran bei der Entwicklung von Atomwaffen geholfen hat und in einigen Berichten wird Indien sogar die Lieferung von Kernwaffen an den Iran unterstellt.

Später im Monat bestreitet Indien dies vehement und verweist darauf, dass auch China bei der Kooperation beteiligt war und ganz sicher KEIN Interesse haben würde weiteren Staaten mit der Bombe auszustatten. Pakistan wischt dieses als sehr schwaches Argument beiseite und verweist auf Chinas vermutliche Beteiligung bei Nord-Koreas streben und Entwicklung der Bombe.

Doch all dies tritt zu dem Zeitpunkt in den hintergrund. Die Welt fällt für diese einigen, wenigen Stunden ins Chaos und hält trotzdem den Atem an, während sie die Hochrechnungen über die aktuelle Position der Rakete verfolgt.

Als die Rakete in Iranisches Gebiet mit Kurs auf Teheran eindringt verschwinden Minuten später sämtliche Echtzeit-Aufnahmen des Irans. Der Iran hat scheinbar auf einmal keine Verbindung mehr mit dem Rest der Welt. Das Internet, das vorher noch durch einige wenige Lücken eine Blick in den Iran für den Rest der Welt ermöglichte ist komplett abgeschnitten.

Die Medien drehen durch und Panik in den angrenzenden Arabischen Ländern macht sich breit. Man sieht Bürger mit Waffen in die Luft schiessen und drohend die Fäuste gegen Israel schütteln, aber auch Hamsterkäufe in allen arabischen Zentren.

Einige Stunden später wird eine allgemeine Entwarnung über die Presse und Medien verbreitet.
Kein Messinstrument hat eine Detonation der Rakete nachweisen können.

Doch die zur Bestätigung eiligst konsultierten und verbreiteten Satelitenaufnahmen vom Iran zeigen… NICHTS. Es gibt keine Aufnahmen des Irans ab einem bestimmten Zeitpunkt. – Bis heute.

Das letzte Satelitenbild des Irans ist vom 18. Februar 07:16:27 Uhr. Darauf ist für das geübte Auge die Rakete durchaus zu finden.

Später am Abend trifft inmitten der Irritation eine Meldung aus dem Iran in alle Medienpostfächer der Westlichen Welt ein. Die darauf in persisch verfasste Erklärung ist kurz und simpel:

“Wie die Welt gesehen hat besitzt der Iran die Mittel jegliche Bedrohung – auch Atomraketen – effektiv auszuschalten. Aus Großmut erklärt die Iranische Regierung hiermit, dass sie auf einen Gegenschlag auf den alten Zionistischen Feind und seine Lakeien verzichten wird, denn das Zeitalter der sogenannten Westlichen Welt ist bereits zu Ende.

Der Iran markiert hiermit den Beginn eines neuen Goldenen Zeitalters der Arabischen Welt und läd seine Arabischen Nachbarn zum Dialog ein.
Der Iran hat weder Interesse noch Ambitionen die tote westliche Welt mit ihren toten Religionen daran teilhaben zu lassen."

###

OT: TO come/ To do…

  • Wochen später : Indischer Genereal will ne Bombe auf Pakistan werfen. Europäische Kommandoeinheiten vereiteln dies.
  • u.a. Entwicklung neuer, besserer Brennstoffzellen wegen so hoher Erdölpreisen.

*Israel bekommt massive Probleme mit den Palistinensern und greift hart durch

  • Türkei stürzt in den Bürgerkrieg, da sie um die Aufregung an den Genozid der Palistiner versuchen gleiches mit den Kurden zu tun. Der Süden und Osten fällt quasi an die Arabischen Staaten. Türkei verliert Status als priviligierter Partner der EU.
  • China wird wegen seiner Verwicklungen bei der illegalen Kooperation mit dem Iran vor dem Konflikt an den Pranger gestellt und isoliert sich politisch selber. Daraufhin tritt China offenbar in einen Cyberinformations Krieg mit den USA und Iran ein. Die USA bekommen darin auf die Mappe. Chinas Hacker heben Stundenlang etliche Abschusssilos der USA im Griff.. und lassen daraufhin los. Aber in den IRAN kommen sie offenbar trotzdem nicht.
  • Nordkorea erklärt öffentlich seine Allianz mit Iran.

Geschichtlicher Hintergrund

CandidateZero dennisreinke